Buch, 1988

Klaus Staeck
Plakate

10,00 

Klaus Staeck hat 1971 dem traditionellen Kulturbetrieb den Rücken gekehrt und den Raum der konventionellen Kunsterwartung verlassen. Seine Grafiken begegnen dem Betrachter nicht in musealer Abgeschiedenheit , sondern an der Litfaßsäule, an der öffentlichen Anschlagfläche. Staeck’s Kunst dekoriert nicht, sie will verändern: Denkgewohnheiten, (Weg-) Sehgewohnheiten. Sie zwingt dem Auge Durchblickauf. Staeck hat für dieses Buch mehr als 100 Motive zusammengestellt: mit frühen Arbeiten aus dem Jahr1969 angefangen, bis zu den neusten Plakaten. Ausführliche Texte erläutern seine Kunstpraxis und die Organisationsstruktur seines Selbstvertriebsmodells.

Lieferzeit: Innerhalb einer Woche

Bestellen ist derzeit nicht möglich!

Artikelnummer: 23432 Kategorie:

Beschreibung

Das Plakat – Taschenbuch

144 Seiten, alle Abbildungen farbig

Steidl Verlag Göttingen